TIPS & TRICKS

Glätten fängt beim Föhnen an! 
Haben Sie sich schon mal gefragt warum die Haare nach dem föhnen beim Friseur so schon glänzen? Die Antwort liegt an der Föhntechnik.
Richtiges Föhnen mit einer Naturborsten Bürste vom Haaransatz bis zu den Spitzen, schließt die Schuppenschicht und sorgt somit für einen nätürlichen Glanz und einer glatten Haarstrucktur.
Halten Sie den Föhn von oben in die Wuchsrichtung um alle Schuppen zu schließen
Nach dem Trocknen die Haare mit kalter Luft föhnen um die Frisur lange haltbar zu machen und Elekrizität zu verringern.
Vor dem glätten unbedingt Hitzeschutz verwenden. Achten Sie drauf dass die Haare nicht zu heiß werden indem Sie nicht zu oft über die gleiche Stelle glätten.

Kopfhautpflege
Gerade im Winter wird die Kopfhaut trocken und Schuppen entstehen.
Durch kosnequentes Bürsten der Haare von der Kopfhaut bis zu den Spitzen wird die Kopfhaut stimuliert.
Durch die Blutzirkulation wird das Haar mit Nährstoffen versorgt und der Fetthausthalt wird reguliert. Zusätzlich wird das Haar von Schmutz und Hautschuppen befreit.Es gilt die Philosophie; 100 mal hintereinander mit einer Naturborsten Bürste durch das Haar streichen.. Vorausetzung; Die Bürste ist gut gereinigt. Die Blutzirkulation wird auch durch eine ausgedehnte Kopfmassage stimuliert.

OMBRE LOOKS brauchen mehr Pflege in den Spitzen
Ombre LOOKS sind Trend, meistens werden die Haarspitzen aufgehellt und somit strapaziert..
Zusätzlich zu Shampoo und Conditioner benötigen die Haarspitzen durch das blodieren mehr Pflege.
Benutzen sie eine kleine menge Haarpflegeöl und verteilen Sie es öfters an den Spitzen. Weniger ist mehr! Lieber wiederholt etwas Öl aus der Flasche nehmen als den Eindruck vom fett-glänzenden Haar zu erwecken.

Volle und sanfte Lippen
Wer hätte nicht gerne einen Kussmund wie Scarlett Johansson?
Der einfachste Trick für volle und weiche Lippen ist:
über Nacht die Lippen mit einer fetthaltigen Lippenpflege einzucremen und einwirken lassen. Am nächsten Tag mit einer Zahnbürste über die Lippen bürsten.
Die Durchblutung wird angeregt und trockene Hautschuppen werden entfernt.

Trockene Hände im Winter
Genau wie Ihr Körper im Winter mehr Feuchtigkeit braucht so leiden auch die Nägel an Feuchtigkeitsmangel.
Gebrochene Nagelhaut , gespaltene Nagelspitzen und gezackte Kanten sind nur einige der Symptome. Hier ein paar Tips, die in Ihrem Geldbeutel passen.

Hautpflege : Für die empfindliche Haut um das Nagelbett am besten eine spezielle Nagelhautpflege verwenden. Sie ist genauso fett wie ein Öl kann aber mehr Feuchtigkeit speichern.
Trockene, gespaltete Nagelspitzen brauchen ein Nagelöl um wieder festzukleben.
Wenn Sie unterwegs sind , können Sie auch Ihre Lieblings- Lippenbalsam verwenden

Handschuhe sind nicht nur ein modisches Statement dieser Jahreszeit , sie schützen auch vor Wind und trockene Luft . Das Tragen von Baumwollhandschuhen über Nacht kann helfen, heilen und Risse und andere Unebenheiten geschmeidig machen. Schließlich, immer Gummihandschuhe tragen , wenn Sie mit aggressiven Chemikalien in Berührung kommen

Unerreichbar : Wenn es für diese vorbeugenden Maßnahmen zu spät ist , ist es Zeit für eine Heavy-Duty- feuchtigkeitsspendende Maniküre im Salon. Planen Sie eine Maniküre mit Wärmehandschuh für geschmeidige Hände und Fingernägel bei Ihren nächsten Besuch.

Rouge
Ein Hauch Farbe verzaubert.
Der Teint sieht umgehend frisch und erholt aus, die Gesichtsform wird perfektioniert. Eher steil aufgetragenes Rouge lässt Gesichter schmaler wirken, schräg bis waagerecht verteiltes Rouge verbreitert optisch. Tipp: Je höher der Farbakzent auf den Wangen platziert ist, desto interessanter erscheint uns ein Gesicht.

Lassen Sie Ihre Augen sprechen
Eine unspektakuläre Betonung der Augenkontur genügt bereits, um ihnen mehr Ausdruck zu geben: eine weich verwischte dunkelbraune Kajallinie oben (und unten) und dunkel getuschte Wimpern. Zweimal tuschen und die äußeren Wimpern dabei stärker betonen, das vertieft den Blick.Tipp: Highlighter unter die nachgestrichelten Brauen auftragen.

Leave a Reply